Sie sind hier: Startseite Team Wissenschaftliche MitarbeiterInnen Manuel Förg, M.A. Publikationen Manuel Förg

Publikationen Manuel Förg


  • Medizin und Monarchie. Wechselwirkungen politischer und medizinischer Sprache in der Antike, in: Kay Peter Jankrift, Alexander Kagerer, Christian Kaiser und María Ángeles Martín Romera (Hrsg.): Natur und Herrschaft.  Analysen zur Physik der Macht, Berlin/Boston 2016, S. 57-74.
  • The Centaur’s Death. The Myth of Chiron and the Transfer of Immortality, in: Micrologus 26 (2018), S. 303-320.
  • Wider die Poesie? Überlegungen zur Funktion der literarischen Topographie anhand des „Romspaziergangs“ in Vergils Aeneis (8,308-369), in: Virginia  Fabrizi (Hrsg.): The Semantics of Space in Greek and Roman Narratives, Heidelberg 2018 (= Distant Worlds Journal Special Issues, Band 2), S. 91-109.
  • Individueller Heilversuch bei Kleinkind mit refraktärem Ewing-Sarkom? Beratung durch das KEK am Klinikum rechts der Isar (TUM), in: Jahrbuch Klinische Ethik 11 (2018), S. 335-347 (zusammen mit Gerrit Hohendorf, Hans Förstl, Stefan Burdach)
  • Rezension: Florian Steger, Asklepios. Medizin und Kult (Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2016), in: Virus. Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin 17 (2018) S. 330-333.
  • Antikes Gedankengut und frühneuzeitliche Kosmologie als Grundlage ärztlichen Handelns. Liminalität in Rodrigo de Castros Medicus Politicus (1614), in: Annika von Lüpke, Tabea Strohschneider, Oliver Bach (Hrsg.): Limina: Natur – Politik. Verhandlungen von Grenz- und Schwellenphänomenen in der Vormoderne, Oldenbourg 2019, S. 243-264 (zusammen mit Katharina-Luise Link).

  • Gabriele Zerbi: Über die Kautelen der Ärzte / De cautelis medicorum (ca. 1495). Edition und Übersetzung. Hrsg. von Mariacarla Gadebusch Bondio, Manuel Förg und Christian Kaiser. Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2019.

     

    in Vorbereitung:

    (Aufsatz) Manus medici. Die Bedeutung der Hand bei der ärztlichen Diagnose und Therapie in Antike und Früher Neuzeit.

    (Aufsatz) Die bedrohte Stadt. Rodrigo de Castros „Tractatus brevis de natura et causis pestis“ und die Hamburger Pestepidemie von 1596/1597.

    (Aufsatz) De mulierum morbis: Frühneuzeitliche Beiträge zu einer geschlechtersensiblen Medizin (zusammen mit Mariacarla Gadebusch Bondio).

    (Edition) Gabriele Zerbi, De cautelis medicorum (1495). Text und deutsche Übersetzung (zusammen mit Christian Kaiser und Mariacarla Gadebusch Bondio).
Artikelaktionen