Sie sind hier: Startseite Team Wissenschaftliche MitarbeiterInnen Dr. Rainer-M.E. Jacobi Vita Dr. Rainer-M.E. Jacobi

Vita Dr. Rainer-M.E. Jacobi

Vita

  • geb. 1950 in Chemnitz
  • Abitur mit Berufsabschluss 1970 in Thalheim/Erzgeb.
  • Studium der Physik, Informationstheorie und Biomedizinischen Kybernetik in Dresden
    Diplomabschluss 1975
  • Forschungstätigkeit zur apparativen Herz-Kreislauf-Diagnostik
  • ab 1982 wissenschaftlicher Redakteur bei der Deutschen Akademie der Naturforscher
    Leopoldina in Halle (Saale)
  • ab 1990 Mitarbeit an der Etablierung eines interdisziplinären Institutes für
    Wissenschaftsphilosophie und Humanontogenetik an der Humboldt-Universität zu Berlin
    (Karl-Friedrich Wessel), gleichzeitig Mitarbeit am „Forschungszentrum Historische
    Anthropologie“ der Freien Universität Berlin (Dieter Lenzen)
  • Zweitstudium Wissenschaftsgeschichte und Philosophie an der Humboldt-Universität und
    der Freien Universität Berlin
  • 1993-1995 Promotionsstipendium des Evangelischen Studienwerks Villigst (Institut für
    Soziologie der Freien Universität Berlin, Dietmar Kamper)
  • 1995-1998 Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) im
    Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen (Studiengruppe zur Kulturgeschichte der
    Natur, Klaus M. Meyer-Abich)
  • 1999 Forschungsstipendium zur Anthropologie der Pränataldiagnostik an der
    Forschungsstätte der Evang. Studiengemeinschaft (FEST) Heidelberg (Heinz Wismann)
  • 2000-2005 (mit Unterbrechung) DFG-Projekt zum Nachlass Viktor von Weizsäckers am
    Medizinhistorischen Institut der Universität Bonn (Heinz Schott)
  • seit 2006 freier Mitarbeiter am Medizinhistorischen Institut Bonn, Leitung der
    Geschäftsstelle der Viktor von Weizsäcker Gesellschaft
  • 2007-2011 freier Mitarbeiter am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) und
    Stipendiat der Siemens AG (Sector Healthcare, Erlangen) zur Vorbereitung eines
    interdisziplinären Forschungsprojektes zur Anthropologie medizinischer Bildkritik
    (medical imaging)
  • 2007, 2008, 2010 Stipendien am Deutschen Literaturarchiv Marbach zur Erschließung des
    Briefwechsels zwischen Dolf Sternberger und Viktor von Weizsäcker
  • 2012-2014 Vorbereitung, Organisation und Betreuung der Übergabe des Nachlasses Viktor
    von Weizsäckers an das Deutsche Literaturarchiv Marbach
  • seit 2015 Vorstandsvorsitzender der Viktor von Weizsäcker Gesellschaft
Artikelaktionen